Welcher Faktor Dich vom leidenden Scanner zum wahren Ideenheld macht

Scanner Gastartikel: Robert Kraxner

Ich wachte voller Vorfreude auf und konnte es kaum erwarten, das Haus zu verlassen, um mich auf den Weg zu machen. Draußen schien bereits die Sonne und alles war perfekt.

Auf dem Weg schnappte ich mir noch einen Kaffee und war pünktlich bei meinem Termin.

Meine Coach bereitete bereits unsere anstehende Einheit vor und las in den Unterlagen unserer letzten Coaching-Session.

Heute weiß ich nicht mehr, was der Inhalt dieser bevorstehenden Coaching-Einheit war, doch in kann mich genau erinnern, dass ich einen Test mit auf den Weg bekommen habe, der verraten soll, ob ich ein Scanner bin. Wenige Minuten davor habe ich das erste Mal von diesem Begriff gehört und verstanden, dass es für diesen Persönlichkeits-Typ einen eigenen Namen gibt.

Ich war so aufgeregt und zugleich nervös, dass ich mit dem Ausfüllen des Test nicht bis zu Hause warten wollte. Deshalb setzte ich mich ins nächste Kaffeehaus und beantwortete voller Aufregung die Testfragen.

Vison

Es war der Test von Elaine Aron und mein Ergebnis eindeutig: Ich bin ein Scanner bzw. HSS. (Ich weiß, dass es hier per Definition Unterschiede gibt. Jedoch unterscheide ich nicht, da es nur Begriffe sind und entscheidend ist, was damit verbunden wird.)

Im nächsten Moment stellte sich große Neugierde ein und ich begann noch vor Ort im Internet zu recherchieren.

Mir wurde sehr schnell klar, dass die Scanner-Persönlichkeit mit 2 Sichtweisen betrachtet wird:

  1. Scanner leiden unter ihrer Vielseitigkeit und kämpfen mit der Herausforderung, entsprechende Lebensumstände zu schaffen.
  1. Scanner werden als Multitalente eingestuft, die ihr Leben rocken, die Welt verändern und alles schaffen, was sie sich in den Kopf gesetzt haben.

Die Fragen aller Fragen ist, was den Unterschied zwischen den beiden Haltungen macht!

 

Was macht dich vom leidenden Scanner zum wahren Ideenheld/in?

Der leidende Scanner

LeidenderScanner

Noch nicht für jeden ist das Scanner-Dasein ein Geschenk.

Viele Wünschen sich ein ruhigeres Leben, in dem sie einen erfüllenden Job ausüben, nach Feierabend gemütlich entspannen können und sich nur um ihre eigenen Dinge zu kümmern haben.

 

 

Betrachtest du die Vergangenheit dieser Menschen, wirst du feststellen, dass diese eine ganz andere Geschichte erzählt.

1000 verschiedene Interessen

1000 (scheinbar) abgebrochene Projekte

1000 Aufgaben zur selben Zeit

Ein solcher Lebensstil entspricht nicht den Erwartungen unserer Gesellschaft uns stößt sehr oft auf Unverständnis. Schnell kann ein Scanner als Versager abgestempelt werden und das Gefühl bekommen, dass irgendetwas an ihm nicht stimmt.

Der Irrglaube stellt sich ein, dass er mit seiner Eigenschaft keinen passenden Platz in unserem System hat und sich anpassen muss. Großes Leiden stellt sich ein.

 

Die Ideenheldin / Der Ideenheld

Ideenheldin_Musik

 

Mit IdeenheldInnen verbinde ich Menschen, die das Unmögliche möglich machen. Als ich IdeenheldInnen das erste Mal bewusst kennengelernt und ihre Projekte verfolgt habe, dachte ich mir:

„Verdammt, wie machen die das? Wie kann man in so kurzer Zeit, so viel auf die Beine stellen, so viele Menschen erreichen und so erfolgreich sein?“

Ich gebe zu, dass ich anfangs eifersüchtig war und mir gewünschte habe, dass meine Entwicklung schon denselben Punkt erreicht hat. Doch ich wusste, dass ich auch einer von ihnen werden kann und traf bewusst die Entscheidung, mein Potenzial als Ideenheld zu nutzen.

Schnell wurde mir klar, was leidende Scanner von Ideenhelden unterscheidet.

 

Der Ideenhelden-Faktor

Ideenhelden haben keinen Beruf, sind also keine Lehrer, Gärtner, Architekten oder Piloten, die sich nicht für einen Beruf entscheiden können!

Außerdem gehen Ideenhelden treu ihren Weg, anders als viele annehmen und glauben, dass Ideenhelden nichts zu Ende bringen!

 

Der entscheidende Unterschied:

+ nicht Ideenhelden handeln, um ein Ziel zu erreichen

+ Ideenhelden handeln, um ihr persönliches „WARUM“ zu leben

Ideenhelden kennen ihr persönliches „WARUM“, ihre gegenwärtige Lebensaufgabe und somit den Sinn in ihren Tätigkeiten. Das ist ihr Fundament, auf der jede Handlung und unternehmerische Entscheidung beruht.

Ein neues Projekt ist somit kein Laster, sondern eine neue hervorragende Möglichkeit, um das persönliche „WARUM“ zu leben.

 

Dein persönliches WARUM

„Was soll das sein?“, wirst du jetzt fragen.

DeinWarum

Das persönliche „WARUM“ wird sehr individuell, von Person zu Person anders, interpretiert. Grundsätzlich bezieht es sich jedoch immer auf deine Ur-Motivation.

 

Diese Fragen unterstützen dich dabei, deinem persönlichen WARUM näher zu kommen:

+ Was möchtest du in dieser Welt verändern?

+ Was liegt dir besonders am Herzen?

+ Woran sollen sich die Menschen erinnern, wenn sie nach deinem Leben an dich zurückdenken?

 

Und die wichtigste aller Fragen:

+ Was braucht die Welt, was du ihr geben kannst?

 

Das Erkennen und Leben deines persönlichen WARUM ist der Faktor, der dich zu einer wahren Ideenheldin macht!

 

Der Beweis

Du glaubst mir nicht?

Auf diesem Blog stellen sich jede Menge Ideenhelden vor, die es verstehen, ihr Scanner-Dasein erfüllend und gewinnbringend zu leben.

 

Wenn du aufmerksam bist, stellst du fest, dass jeder Ideenheld sein persönliches WARUM kennt:

 

Diana Grabowski, Gründerin der Ideenhelden-Bewegung: „Ich helfe vielseitigen Solo-Unternehmern, die für sie perfekte Kombination ihrer vielen Talente zu finden…“

 

Monika Gründel: „Ich unterstütze Menschen dabei, ihre ureigene Lebensspur einzunehmen, um die größte Version von sich selbst zu leben…“

 

Sebastian Talhammer: „Ich inspiriere Menschen, etwas zu bewirken. Ich bin überzeugt davon, dass in jedem unzählige und einzigartige Talente stecken, die entfesselt werden können…“

 

Alle Ideenhelden findest du hier:

https://ideenhelden.com/ideenhelden

 

Jeder von ihnen ist sich über das persönliche „WARUM“ bewusst, welches sie zu tollen Erfolgen führt. Sie haben jede Menge Projekte, Dienstleistungen und Produkte, die ihrem persönlichen „WARUM“ gerecht werden.

 

So kannst du dein WARUM finden

Zusätzlich zu den vorangegangenen Fragen, möchte ich dir 7 Möglichkeiten an die Hand geben, die dich dabei unterstützen, dein persönliches „WARUM“ zu erkennen.

 

  1. Such dir einen entsprechenden Coach

In meinen Augen die beste Möglichkeit, um dein „WARUM“ zu finden. Wenn du es wirklich ernst meinst und du Ideenheld werden möchtest, lege ich dir ans Herz, einen Coach aufzusuchen!

Wenn du eine Empfehlung brauchst, melde dich gerne bei Diana oder mir!

Coachings erleichtern es Dir, das zu erkennen, was wirklich wichtig ist und unterstützen dich dabei, hinderliche Prägungen, Glaubenssätze usw. zu transformieren.

 

  1. Schreibe deinen eigenen Blog

Dazu ist kein technisches Wissen notwendig.

Klicke hier und du kannst sofort loslegen oder hoste deinen eigenen WordPress-Blog.

ScannerSobald du einen Blog veröffentlichst, ist dein Standpunkt zum jeweiligen Thema eindeutig dokumentiert. Danach gibt es keine Ausreden und kein Verstecken.

Jeder, eingeschlossen deiner Familie, enge Freunde usw. , kann deinen Blog lesen.

Diese Tatsache setzt voraus, dass du über deine Haltung so intensiv reflektierst, dass du eine klare Message kommunizieren kannst.

Bloggen, im Sinne dieser Reflexions-Arbeit, wird dir immer mehr Klarheit in Bezug auf dein persönliches „WARUM“ schenken.

 

  1. Lies Bücher

Damit meine ich wertvolle Bücher und nicht Harry Potter und Co. 🙂

Stell dir vor, du würdest von deinen Vorbildern unterrichtet! Du hättest die Möglichkeit all ihr Wissen aufzusaugen und in dein Leben einfließen zu lassen.

Eine Möglichkeit dazu bieten ihre Bücher, die wertvolle Informationen für dich bereithalten.

Jede neu gewonnene Erkenntnis hat das Potenzial, dich deinem „WARUM“ ein Stück näher zu bringen.

  • Was begeistert dich?
  • In welches Thema möchtest du tiefer eintauchen?
  • Welche Erkenntnisse möchtest du sofort testen?
  • Welches Wissen möchtest du weitergeben?

 

  1. Besuche regelmäßig Vorträge und Workshops

Vorträge und Workshops sind weitere Wegweiser, die dich deinem persönlichen „WARUM“ näher bringen können.

  • Achte darauf, welche Themen dich brennend interessieren und Begeisterung auslösen.

Scanner

Zusätzlich zur steigenden Klarheit über dein „WARUM“, eignest du dir Wissen und Kompetenzen an, die essenziell sind, um diese zu leben, so wie es wahre Ideenheldinnen machen.

 

  1. Diskutiere mit Mitmenschen und vertritt deine eigene Meinung

Diskutiere mit deinen Mitmenschen über Themen die dir am Herzen liegen und erkenne deinen Standpunkt.

  • Was ist die Essenz, welche du durch deinen Standpunkt vermitteln möchtest?
  • Was bewirkt dein Standpunkt, wäre dieser Realität?
  • Wieso ist dir dein Standpunkt so wichtig?

Am wirkvollsten ist diese Methode, wenn du mit Menschen diskutierst, die eine völlig andere Meinung vertreten. Dadurch fällt die Möglichkeit weg, dich hinter dem Standpunkt bzw. dem „WARUM“ gleichgesinnter Menschen zu verstecken.

 

  1. Reise um die Welt

Sammle neue Eindrücke, lerne die Werte fremder Kulturen kennen und betrachte die Welt aus einem anderen Blickwinkel.

Scanner

Du wirst überrascht sein, wie schnell sich gewohnte Ansichten auflösen und dir die Möglichkeit schenken, ganz neue Facetten in deinem Leben kennenzulernen.

Vielleicht wartet dein persönliches „WARUM“ auf deiner nächsten Reise?

 

  1. Erweitere deinen Horizont

Hier ist alles denkbare erlaubt und möglich. Mach einen Fallschirmsprung, pflanze einen Baum, lebe vegetarisch…

Wichtig dabei: Tue etwas, das du für gewöhnlich nicht machst.

Gleich wie Reisen verändern diese Tätigkeiten deine Wahrnehmung und unterstützen dich dabei, mehr Klarheit in dein Leben zu bringen.

Du musst nicht ständig reflektieren, um Klarheit zu gewinnen. Das ist ein Irrglaube. Gehe raus in die Welt, erweitere deinen Horizont und lasse geschehen.

Sei dir stets bewusst, dass das Erkennen deines persönlichen „WARUM“ ein andauernder Prozess ist und nicht von einer Sekunde auf die nächste stattfindet! Lass dich auf diese Reise ein.

Hast du noch Fragen oder kennst du eine weitere Möglichkeit, um das persönliche „WARUM“ zu erkennen? – Schreib uns davon in den Kommentaren. Ich bin bemüht, auf jedes Kommentar persönlich zu antworten.

 

DANKE

 

Ich glaube an dich.

Robert

 

 

Robert_KraxnerRobert Kraxner ist Amazon-Bestseller, Visionär und Gründer von „Erfolg-mit-Sinn.com“. Er arbeitet mit Visionären, die sich in unserem veralteten System gefangen fühlen, um sie dabei zu unterstützen, ihre revolutionären Ideen erfolgreich umzusetzen

Sein kostenloser „Erfolgs-Booster“ (PDF-Report) gibt dir 12 Erfolgsstrategien an die Hand, mit denen du noch heute durchstarten kannst. (—> hier klicken, um den Erfolgs-Booster zu sichern)

Comments

Kommentare

Hat Dir der Artikel gefallen?

Schreib Dich ein mit Deiner E-Mail Adresse und ich gebe Dir Bescheid, sobald ein neuer Artikel erscheint.

Deine Daten sind bei mir sicher. Versprochen!
Ich gebe sie nicht an Dritte weiter und schicke auch keine ungewollte Werbung.
Datenschutz ist Ehrensache für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.